windmesser zum kitenWenn es mit der Lenkmatte oder dem Kite vor die Türe geht, darf eines nicht Fehlen. Der richtige Wind. Um diesen zu bestimmen, hilft ein Windmesser.

Windmesser sind heutzutage preiswert und passen in jede Hosentasche. Technischer Fortschritt sei Dank.

Windmesser

Ein Handwindmesser (auch Anemometer genannt) misst nicht nur die Windstärke. Die meisten Modelle beherrschen auch die Anzeige der aktuellen Temperatur und der Luftfeuchtigkeit. Ein Windmesser zum Kiten muss uns aber in erster Linie die Windstärke anzeigen.

Die Geräte sind äußerst klein und leicht und werden mit AA oder  AAA Batterien betrieben.

Windmesser zum Kiten

Heute gibt es zahlreiche Webseiten und Apps, welche die aktuelle Wetterlage gut wiedergeben. Wer beim Kiten auf Nummer sicher gehen möchte, hat seinen eigenen Windmesser mit dabei. Bei wenig Wind sind die Auswirkungen einer Fehleinschätzung zu verkraften – Kite und Lenkmatte wollen einfach nicht fliegen.

Geht es auf der Beaufort Skala jedoch in Richtung 8 Bft oder darüber, dann sollte die Ausrüstung und das Lenkmatten Zubehör schleunigst eingepackt und verstaut werden. Ab 8 Bft. werden die Fluggeräte nahezu unkontrollierbar und entwickeln Kräfte, die wir nur noch durch Depower oder einen Absturz kontrollieren können. Da Windmesser bereits unter 20 € erhältlich sind, sollte die kleine Anschaffung zur Risiko Minimierung einkalkuliert werden.

Vorteile des Windmessers

  • Zuverlässige Messung der Windstärke vor Ort
  • Klein, handlich und preiswert
  • Nette Zusatzfunktionen wie Temperatur oder Luftfeuchtigkeit

Modell auswählen und kaufen

Ein Windmesser zum Kiten muss nur eines können: Die Windstärke korrekt messen. Besitzt ein Gerät viele Zusatzfunktionen wird das Gerät schnell teurer in der Anschaffung. Der Mehrwert für den Drachenflieger steigt aber nur, wenn er das Gerät auch zu anderen Zwecken im Einsatz hat. Etwa, wenn

  • zuhause eine Klein-Windkraftanlage betrieben wird
  • Daten über einen längeren Zeitraum erhoben werden sollen

Alternative zum Windmesser

Da heute jeder ein Smartphone besitzt kann man sich auch mit verschiedenen Wetter Apps behelfen. Unter Wind- und Wassersportlern sowie unter Gleitschirmfliegern die vielleicht bekannteste ist mit Sicherheit der „Windfinder„. Die Windfinder App ist für iPhone und Android Geräte gratis erhältlich und liefert zu zahlreichen Spots Daten wie Windstärke, Windrichtung, Niederschlagswahrscheinlichkeit und Luftdruck.

Der beste Windmesser zum Kiten

In jedem Falle sollte man einen Blick auf den proster Handheld werfen. Mit einem Anschaffungspreis von weniger als 20 €. Das Modell wird unter verschiedenen Brands vertrieben. Du kannst es dir hier ansehen*.