Lenkmatten für Fortgeschrittene werden vorab in 2-Leiner oder 4-Leiner unterteilt. Bauart bedingt bieten 4-Leiner dem Fortgeschrittenen mehr Flexibilität, wenngleich auch die 2-Leiner extrem beliebt sind. Letztendlich kommt es ein wenig auf den Anwendungszweck der Lenkmatte an.

Lenkmatte für Fortgeschrittene

Als reines Sport- und Fitnessgerät würde ich auch dem Semi-Profi zum 2-Leiner raten. Viele Allrounder und auf Speed ausgelegte Fluggeräte verlangen ihren Besitzern alles ab. Sie sind zudem preiswerter als Matten mit vier Leinen.

Mit einem Vierleiner (teilweise auch Fünfleiner) öffnen sich noch weitere Möglichkeiten. Hier lässt sich der Kite auch mit verschiedenen Untersätzen steuern. Als Beispiel dienen uns der Kite Buggy und das Mountainboard.

Sigma Spirit 3.0 von Elliot in rot
139,90€
Zuletzt aktualisiert am 20.09.2017
Paraflex Trainer 3.1
148,50€
Zuletzt aktualisiert am 20.09.2017
HQ Beamer VI 3.0 R2F
nicht verfügbar
Zuletzt aktualisiert am 20.09.2017

Ein weiterer Vorteil der Vierleiner:  Mit ihnen lässt sich auch das Kite-Surfen üben, da die Steuerung analog zu den größeren Tubes verläuft. Preislich spielen qualitativ hochwertige 4-Leiner aber auch in einer anderen Liga.

Lenkmatten für Fortgeschrittene sind ab ca. 80 € erhältlich. Für ein Budget von 150 € bis 250 € bekommt man sehr leistungsstarke Matten, mit denen auch erfahrene Profis fliegen.

Vorteile 2-Leiner

  • Preiswerter
  • Ideales Fitness- und Sportgerät
  • Sehr einfach zu lernen

Vorteile 4-Leiner

  • Flexibler, da auch mit Buggy nutzbar
  • Ideal zum Üben für Kite-Surfen
  • Bessere Sicherheitseigenschaften durch Bremsleine

Eigentlich spricht alles dafür, sich von vorn herein einen Vierleiner zu kaufen. Mehr Möglichkeiten, mehr Sicherheit und mehr Kraft. Dennoch haben auch viele Fortgeschrittene mit einem wendigen und agilen Zweileiner ihre Freude. Ich zähle selbst dazu.

Folgender Artikel helfen dir außerdem: